Projekt 6a

Patenschaften für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im tibetischen Flüchtlingscamp Tashi Palkhiel, Pokhara, Nepal

Dieses Projekt wurde 2013 gestartet und dient der Unterstützung der Familien im tibetischen Flüchtlingscamp Tashi Palkhiel. Wir vermitteln Patenschaften, um den Kindern und Jugendlichen ab Schulkindergarten eine schulische und berufliche Ausbildung zu ermöglichen.

Weitere Patenschaften unterstützen die Grundversorgung und medizinische Versorgung einzelner Familien und älterer Bewohner des Camps.

Das Flüchtlingscamp wurde 1960 gegründet und ist weiterhin Zufluchtsstätte und Heimat für ca. 600 Tibeter. Die meisten Bewohner des Flüchtlingscamp verkaufen auf den Trekkingrouten Souvenirs an die Touristen. Die Einnahmen, aus der insgesamt sechs Monate andauernden Touristensaison, sind oftmals viel zu gering, um die Schulgebühren, Schulmaterialien, Ausbildungskosten und eine medizinische Grundversorgung annähernd bezahlen zu können. Durch die Patenschaften werden diese anfallenden Schul- und Ausbildungskosten getragen. Einige mittlerweile erwachsene Patenkinder konnten dank der Unterstützung ihrer Paten ihre Ausbildungen als Krankenschwester, Sozialarbeiter, Schreiner usw. erfolgreich abschließen und stehen nun auf eigenen Füßen im Leben und können ihre Familien finanziell unterstützen!

Ein weiteres Projekt ist die Unterstützung des Schulkindergartens im tibetischen Flüchtlingscamp. Durch Spenden wird den Kindern eine tägliche Milch- und Mittagessenspeisung ermöglicht. Der kleine nepalesische Milchbauer, der nepalesische Gemüse- und Obsthändler und die kleinen Garküchen der Tibeter im Flüchtlingscamp werden ebenfalls dadurch unterstützt.

Weitere Patenschaften finanzieren den Arbeitsplatz der Lehrerin der Kleinkindergruppe des Schulkindergartens.

Anfallende Renovierungsmaßnahmen, Ausbau des Schulkindergartens und das Bereitstellen von neuen Spiel- und Lernmaterialien wird durch Spenden ermöglicht.

Kontakt: Sonja Radix

Kontakt